zemánková anna

(1908 - 1986)

Anna Zemánková wurde 1908 in Olmütz, Tschechien, geboren und verstarb 1986. Ihre phantastischen Pflanzenbilder aus Arabesken, geometrischen Figuren und organischen Formen scheinen auf dem Blatt zu schweben, zu kämpfen oder zu tanzen. Sie experimentierte mit diversen Materialien wie Tempera, Kugelschreiber, Pastellkreide oder Farbstiften und verwendete Textilien, falsche Diamanten, Pailletten oder Perlen für ihre Bilder, die sie teilweise perforierte oder prägte. Ihre Werke kann man unter anderem im Museum de Stadshof, Niederlande, in der Collection de l’Art Brut, Schweiz, und der Anthony Petullo Collection, USA, finden. 2013 waren ihre Arbeiten außerdem auf der Biennale von Venedig vertreten.