flora & fauna brut … der mai ist gekommen …

16/05/2019 - 30/08/2019

Vernissage: Mittwoch, den 15. Mai 2019 um 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 16. Mai bis 30. August 2019

„Flora und Fauna inspirieren seit jeher Künstler wie zum Beispiel Claude Monet – seine Seerosen sind in den bedeutendsten Museen auf der ganzen Welt zu bewundern. Das ist etwas, dass ich mir auch für viele Art Brut KünstlerInnen wünsche“, meint Nina Katschnig, Direktorin der galerie gugging, der dieses Thema eine Herzensangelegenheit ist.

Gezeigt werden Werke von insgesamt 19 Künstlerinnen und Künstlern aus Gugging wie auch jene von Autodidakten und ihrer internationalen Kolleginnen und Kollegen; allen voran Werke der Schweizer Künstlerin Ida Buchmann, die während des Schaffensprozesses gerne Lieder gesungen hat, wie etwa: „… der Mai ist gekommen …“. Die Bildhauerin Julia Hanzl interpretiert und positioniert Keramik mit ihren eindrücklichen Skulpturen völlig neu und ihre Skulptur „Omina ab uno“ drückt genau das aus, worum es in dieser Ausstellung geht – „Omnia ab uno et in unum omnia“ … „Alles von einem und alles in einem.“

Das Besondere der Ausstellung: die in Bezug auf Natur – Flora und Fauna – entstandenen Werke können nicht unabhängig voneinander gesehen werden, sondern in Zusammenhang stehend, sich ergänzend. Damit sind nicht nur die in dieser Ausstellung gezeigten Arbeiten gemeint, sondern alle jemals zu diesem Thema entstandenen, weil das kollektiv Unbewusste die eine, natürliche, übergeordnete Komponente des Lebens ist und der individuelle Ausdruck des Erfahrenen die andere. Die Einzigartigkeit jedes Schöpfers und dessen individuelle Ausdrucksform bestimmen das Werk.

Erstmals Werke von Christa Wiener und Basel Al-Bazzaz

„Ich gehe in den Wald und im Wald komponiere ich meine Bilder“, sagt Christa Wiener, die seit 2017 das offene atelier gugging besucht und mit feinen Linien und Strukturen vielschichtige, stets im optischen Gleichgewicht befindliche Werke schafft. Der in Bagdad geborene Basel Al-Bazzaz ist in einer Druckwerkstatt tätig. Aus seinen als Druckvorlagen angefertigten Zeichnungen haben sich mit der Zeit völlig eigenständige Werke entwickelt, die durch ihre Fülle von Gestaltungselementen überzeugen.

KunstliebhaberInnen und KunstsammlerInnen können sich weiters auf Werke von Laila Bachtiar, birdman Hans Langner, Ernst Herbeck, Helmut Hladisch, Franz Kamlander, Michel Nedjar, Heinrich Reisenbauer, Günther Schützenhöfer, Oswald Tschirtner und Anna Zemánková freuen.