hipkiss & zemánková

15/05/2014 - 08/06/2014

Apokalyptische Landschaften und phantastische Pflanzenbilder – die galerie gugging freut sich, in der diesjährigen Frühlingsausstellung Werke von Chris Hipkiss und Anna Zemánková präsentieren zu dürfen.

Die visionären Zeichnungen von Chris Hipkiss (*1964) offenbaren detailreiche Landschaftsszenarien: Dornige Gewächse und utopische Architektur, dazwischen marionettenhafte Figuren oder Kakerlaken-ähnliche Insekten. Chris Hipkiss, dessen Bilder ein Interesse an Politik, Musik und Komödie bekunden, ist ein Pseudonym für das Künstlerpaar Chris und Alpha Mason.

Die tschechische Künstlerin Anna Zemánková (1908-1986) zeigt die Natur als Schauplatz innerer Befindlichkeiten. Ihre Phantasiegewächse aus Arabesken, geometrischen Figuren und organischen Formen, die im vergangenen Jahr auf der Biennale von Venedig zu sehen waren, scheinen auf dem Blatt zu schweben oder zu tanzen.


Parallel dazu und als kleine Vorschau auf die Einzelausstellung „birdman“ im Februar 2015 erlaubt die galerie gugging bereits erste Einblicke in sein malerisches Werk, das er hauptsächlich der Darstellung von Vögeln widmet.